Einträge von Dr. Stefan Schwenzer

Heuschnupfen effektiv behandeln

Heuschnupfen effektiv behandeln mit Selbstmedikation und Beratung aus der Apotheke.

Jedes Jahr ist der Heuschnupfen für Allergiker ein wiederkehrendes Problem. Natürlich empfehlen wir bei erstmalig auftretenden oder sehr starken Symptomen zunächst einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen.

Blasenentzündung — was hilft?

Ständiger Harndrang, Brennen beim Wasserlassen – das sind die typischen Symptome bei einer leichten Blasenentzündung (Zystitis).

Eine Blasenentzündung kann durch die Schmerzen, das Brennen und den Harndrang sehr belastend sein. Eine Blasenentzündung wird normalerweise durch Bakterien verursacht, die über die Harnröhre in die Blase gelangen und dort die Schleimhaut reizen.

Das E-Rezept – ein Update

Seit dem 1. Januar bekommen Sie bei Ihrem Arzt in der Regel ein E-Rezept ausgestellt.

Das gute alte rosa Rezeptformular hat (fast) ausgedient. Das neue E-Rezept hat viele Vorteile, es macht aber – gerade am Anfang – auch manche Probleme. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Probleme in den Griff kriegen.

Gesundheitstipp: Schnupfen

Ein Schnupfen ist immer unangenehm. Wenn die Nase verstopft ist, schläft man schlecht.Man fühlt sich unwohl, manchmal kommen Kopfschmerzen dazu

Schnupfen in Herbst und Winter ist meist das erste Anzeichen eines viralen Infekts. Was kann man tun, um den Schnupfen wirksam zu bekämpfen?
Für die Nacht und eventuell auch am Tag können abschwellende Nasensprays oder -tropfen Linderung bringen.

Das E-Rezept – was Sie jetzt wissen müssen

Ab dem 1. Januar 2024 soll das E-Rezept bundesweit verpflichtend werden.

Möglicherweise wird Ihr Arzt/Ihre Ärztin Ihnen also schon bald ein E-Rezept ausstellen. Um Sie darauf gut vorzubereiten, hat Dr. Stefan Schwenzer, Inhaber der KOSMOS Apotheke und eHealth Experte hier alle wichtigen Informationen für Sie zusammengestellt.

Vorsicht Sonnenbrand!

Zuviel Sonne kann zu Sonnenbrand führen und die Haut dauerhaft schädigen.

Wenn der Sommer endlich kommt, wollen ­viele in die Sonne um die Wärme zu genießen und den Körper zu bräunen. Das tut uns gut, denn die Sonnenstrahlen helfen dem Körper bei der Vitamin D Produktion und fördern so unsere Gesundheit. Doch Vorsicht! Zuviel Sonne kann zu Sonnenbrand führen und die Haut dauerhaft schädigen. Auch Hautkrebs ist eine mögliche Folge zu hoher Sonneneinstrahlung

 Osterzeit = Pollenzeit

Für manche unserer Kundinnen und Kunden wird die Osterzeit getrübt durch den im Frühjahr häufigen Heuschnupfen.

Wenn im Frühling die ersten Pflanzen erblühen ist das nicht für alle Grund zur Freude. Pollen bringen bei vielen die Nasen zum Laufen und die Augen zum Tränen. Weitere Symptome sind Kratzen im Hals, Atemnot, Hautreaktionen sowie allgemeine Müdigkeit und Erschöpfung.