Bleiben Sie ruhig und entspannt

Nervöse Beschwerden und Schlafstörungen haben durch die Corona-Pandemie stark zugenommen. Viele Menschen sind gestresst durch Zukunftsängste, Belastungen im Homeoffice oder den andauernden Lockdown. Das schlägt auf die Nerven und die Schlafqualität.

Es gibt viele Möglichkeiten, Unruhe und Schlaflosigkeit zu bekämpfen. Nicht immer muss dabei sofort ein Medikament zur Anwendung kommen. Wichtig ist: bei schwerwiegenden oder langanhaltenden Problemen sollte die Ursache immer durch einen Arzt abgeklärt werden. Bei leichteren und vorübergehenden Beschwerden kann man aber zunächst versuchen, selbst Lösungen zu finden.

Vitamin D — Das unterschätzte Vitamin

Vitamin D – da denken viele zunächst an die Knochen. Ist das nicht das Knochenvitamin, das der Körper durch Sonneneinstrahlung selbst produzieren kann? Stimmt.

Früher hat man die Babys gerne auf den Balkon gestellt, damit sie keine Rachitis (durch Vitamin D-Mangel bedingten Knochenschwund) bekommen. Warum soll ich das Vitamin also einnehmen, meine Knochen sind doch in Ordnung und mein Körper kann Vitamin D selbst produzieren? Im Folgenden finden Sie vielleicht die Antwort.